Schirmherr Toni Pfeffer

ToniPfeffer2014Hallo Kids,im Fussball kann man sehr viel lernen für's weitere Leben, weil im Mannschaftssport ist es notwendig den Anderen so wie er ist zu akzeptieren, gemeinsam zu gewinnen und auch zu verlieren.

Darüber hinaus steht auch die Freude an der Bewegung im Vordergrund. Die vielen erfahrenen Trainer freuen sich mit mir schon auf euch!
pfeffer

Toni Pfeffers Jugendverein war der SV Türnitz. 1985 wechselte er als 20-Jähriger zur Wiener Austria.

Er war ein beinharter Verteidiger, weswegen er von Herbert Prohaska den Spitznamen Rambo bekam. Der Verteidiger war auch lange Zeit Kapitän von Austria Wien.
Toni Pfeffer nahm an den Weltmeisterschaften 1990 in Italien und 1998 in Frankreich teil. Er spielte in den beiden Weltmeisterschaften fünf Mal.

Im Sommer 2000 beendete er nach 396 Meisterschaftsspielen für die Wiener Austria seine Karriere.

Die Erfolge des Toni Pfeffer:

  • 63 Länderspiele und 1 Tor (Debüt 1988 gegen Griechenland das 2:2 endete)
  • 4 Mal Österreichischer Meister (1986, 1991, 1992, 1993) mit Austria Wien
  • 4 Mal Österreichischer Pokalsieger (1986, 1990, 1992, 1994) mit Austria Wien
  • 4 Mal Österreichischer Supercupsieger (1990, 1991, 1992, 1993)
  • 2 Mal Teilnahme an Fussball-Weltmeisterschaften: Fussball-Weltmeisterschaft 1990 (Italien) & Fussball-Weltmeisterschaft 1998 (Frankreich)

Auszeichnungen:

  • Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich (2000)
vb2 rauch1 stibl2 jako SW schoerg kl sw HB kl sw